Inhalt

SMS group GmbH ist ein international tätiges Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus für die Verarbeitung von Stahl und NE-Metallen. Wir gehören zur SMS group, die mit rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von ca. 3 Mrd. EUR erwirtschaftet. Alleineigentümer der Holding SMS GmbH ist die Familie Weiss Stiftung. Die leistungsorientierte Unternehmenskultur eines starken Familienunternehmens und die globale Präsenz sind gute Gründe, die Zukunft mit uns zu gestalten.

Im Rahmen einer Weiterentwicklung an unserem Raupenzug wurde ein neues Konzept für den Ziehprozess erarbeitet. Bevor die konstruktive Umsetzung erfolgt, soll im Rahmen einer Masterarbeit das Konzept untersucht werden.

Daher suchen wir kurzfristig eine/n Studenten/in für diese Aufgabe:

Konzeptuntersuchung eines Blockumlaufsystems zum Transportieren von Stahldraht (m/w)

ENGAGEMENT

Sie befinden sich im Studium mit Anwendung von 3D-Konstruktionsprogrammen wie zum Beispiel Creo oder Inventor • Sie besitzen zudem eine mechanische Ausbildung • Ihre Studienleistungen sind überzeugend • Nun wollen Sie Ihr Wissen in die Praxis einbringen • Eine Abschlussarbeit bei der SMS group ist dazu ein guter Schritt.

 

ZUKUNFT

In Blankstahlanlagen wird vom Stahlcoil abgewickelter Stahldraht durch einen Kaltumformprozess, auch "Ziehen" genannt, auf einen kleineren Durchmesser reduziert, auf Länge abgetrennt und gebündelt.

Der Umformprozess erfolgt durch Ziehen am umgeformten Profil. Hierzu sind, abhängig von Drahtgröße und Reduktion, Ziehkräfte bis zu 450 kN erforderlich. Das Aufbringen der Ziehkraft erfolgt durch Klemmbacken, welche den Stahldraht umfassen und transportieren/ziehen.

Eine Möglichkeit den Stahldraht kontinuierlich zu ziehen, besteht aus zwei Umlaufsystemen, welche mehrere Blockklemmen beinhaltet, ähnlich eines Rollenumlaufschuhs. Dabei werden beide Umlaufsysteme mit dem Stahldraht geklemmt, so dass Klemmbackenpaare den Stahldraht umfassen und transportieren.

Ein neues Konzept sieht den Transport des Stahldrahtes durch einen Verbund von Blöcken vor, welche durch Schubantrieb der aneinandergereihten Blöcken erfolgt.

Im Rahmen einer Masterarbeit soll das Bewegungsverhalten sowie die Kräfte auf die eigenständigen Blöcke im Arbeitsbereich simuliert und ermittelt werden.  Auf dieser Basis soll konstruktiv die Optimierung der Blöcke und deren Führungen erfolgen. Für die Simulation steht die Unterstützung der Abteilung Anlagensimulation zur Verfügung.

Der vollständige Umfang der Masterarbeit wird im Rahmen des Vorstellungsgespräch festgelegt.

 

ZUSAMMENKOMMEN

Wollen Sie diese Chance wahrnehmen? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung. Frau Werner erteilt gerne weitere Auskünfte.